Das Forum demokratischer Sozialismus Landesverband Saar (fds_Saar) steht vor allem für gelebte Basisdemokratie und -orientierung als Maxime politischer Gestaltung. Als Reformer möchten wir eine Fokusierung auf Inhalte und programmatische Debatten. Wir wünschen uns eine vitale, von einer breiten Basis getragene, dabei auf Augenhöhe fair ablaufende Diskussionskultur in allen Bereichen.

 

Deine Ansprechpartner vor Ort: Im Landesverband Saar Phelan Andreas Neumann, Ewa Tröger, Manfred Meinerzag. In den Kreisverbänden Ewa Tröger (Merzig-Wadern), Andrea Neumann (Neunkirchen), Peter Kessler (Saar-Pfalz), Phelan Andreas Neumann (Saarlouis).

 

 

Wir wollen, dass der demokratische Sozialismus mehrheitsfähig wird. Demokratie und Sozialismus gehören untrennbar zusammen und können auch nur zusammen errungen werden. Mehr Information, mehr Einbezug - auf allen Ebenen der Entscheidungsfindung. Herstellung von Transparenz, ausreichendem Informationsfluß und Einbezug vor Entscheidungsfindungen. Wir gehen vom freien und gleichen Individuum aus. Dazu gilt es Rahmenbedingungen zu gewährleisten. Soziale und politische Freiheitsrechte sind untrennbar miteinander verbunden und können nicht priorisiert werden.
MEHRHEITEN ERRINGEN
Wir wollen die strategische Debatte befördern, um durch andere Mehrheiten die Basis für eine solidarischere, sozialere und gerechtere Politik zu schaffen.
GESELLSCHAFTLICHER UMBAU
Der sozialökologische Umbau, Steuergerechtigkeit, längeres gemeinsames Lernen und nach Jahren des Abbaus endlich wieder einen sozialen Rahmen für die moderne Arbeits- und Wohnwelt zu schaffen, stehen auf der Tagesordnung.
GLOBALISIERUNG UND EUROPA
Alle Antworten auf die Herausforderungen unserer Zeit sollen einen der Globalisierung angemessenen europäischen Rahmen berücksichtigen. Die EU soll in eine Sozialunion mit starken demokratischen Rechten werden.
BASISDEMOKRATIE
Nur wer seine eigene Programmatik vorlebt und auf seine Basis hört, kann Strategien und Konzepte entwickeln, die von Herzen mit nach außen getragen werden. Nur wer die Basis dort abholt, wo sie steht, kann darauf hoffen, dass sich diese mit vollem Elan für eine Sache miteinbringt.

 

 

Das Junge Forum versteht sich als Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) in bester Tradition der 2007 gegründeten LAG Kinder- und Jugendpolitik und einer Schwerpunktsetzung beim interkommunalen Informationsaustausch in den AK-Feldern SoJuS (Soziales/Jugend/Schule). Ein weiterer Bereich in dem die LAG tätig ist, sind die redreporter_Saar. Hier steht linke Pressearbeit im Fokus. junges Forum

 

 

Das Forum Theologie bearbeitet wird das breite Feld der Religionen vor Ort, Schwerpunkte sind die Ausgestaltung des Religionsunterrichts, Unterstützung bei der Umsetzung von gleichberechtigtem Erleben des Glaubens für jeden Menschen und selbstverständlich das weite Feld des interreligiösen Dialoges. Forum Theologie Saar