28. JULI 2016

Zweimal interkulturelle Veranstaltungen

 

Zwei kurze Rückblicke von Besuchen interkultureller Veranstaltungen im Juli 2016.

Demo für ein autonomes Kurdistan, Beteiligung auf Augenhöhe, Freiheit für Öcalan
Anlässlich der aktuellen Entwicklung in der Türkei rief das Kurdische Gesellschaftszentrum zu einer Demonstration in Saarbrücken am Samstag, 23. Juli 2016, 17.30 Uhr, vor der Europa-Galerie Saarbrücken, auf. Diesem Aufruf folgte auch DIE LINKE Wadgassen. Zum Hintergrund: Die türkische Regierung führt Massenverhaftungen, Massenentlassungen und Drohungen gegen Oppositionelle durch. In dieser Situation, die durch die Verhängung des Ausnahmezustandes durch Erdogan quasi verrechtlicht wurde, gibt es vermehrt berechtigte Sorgen um die Unversehrtheit von Abdullah Öcalan. Öcalan sitzt seit Juni 2015 in verschärfter Isolation; war er zuvor schon jahrelang in Isolationshaft, die nur von wenigen Anwaltsbesuchen unterbrochen wurde, gibt es seit über einem Jahr keinen Kontakt mehr zu ihm. Das Kurdische Gesellschaftszentrum rief deshalb dazu auf, gemeinsam die Stimme zu erheben gegen die Politik der türkischen Regierung, gegen die mehr als zaghafte Kritik Europas an der Zerschlagung der Demokratie in der Türkei und gegen das Stillschweigen der deutschen Bundesregierung gegenüber ihrem immer noch Partner Türkei.

Verein Baris e.V.
Mit einem 30-jährigen Geburtstag hat der Völklinger Verein Baris im September 2016 allen Grund zum Feiern. 30 Jahre kontinuierliche Arbeit ohne festen Etat, aber mit viel Engagement, teils ehrenamtlich, teils finanziert über Projekte hinterlassen Spuren. Und die sind weit über den Völklinger Stadtteil Wehrden landesweit sichtbar. In einer ehemaligen Grundschule in Sichtweite des Weltkulturerbes hat der Verein Baris eine Heimat gefunden. Unterhalten wird das fast schon historische Gebäude von der Arbeitskammer, die hier auch Beratungen durchführt. Doch Baris macht mehr. Sie machen Integration, und das nicht erst, als es im Sommer 2015 bundesweit in Mode kam. Denn in Völklingen ist alles anders: Der Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund ist überdurchschnittlich hoch. In Völklingen stand die erste Saar-Moschee. Und Völklingen hat Tradition, nicht nur das Weltkulturerbe. Baris hat ein spannendes Umfeld, dass von den Mitgliedern Ausdauer, Geduld, vor allem aber auch Kreativität abverlangt. Denn die Tätigkeitsbereiche des Vereins sind vielfältig, wie unser Fraktionsmitglied Neumann erfahren konnte. Sie reichen von der Integration von Flüchtlingen und Zuwanderern, Beratungen und Hilfe für Menschen, die allein nicht klar kommen. Was aber noch immer fehlt ist ein fester Etat, der es dem Verein ermöglichen würde, sich ganz auf die vielfältigen Projekte zu konzentrieren.

 

Übersicht aller Artikel | Schlagworte dieses Artikels: Rückblick, Veranstaltungen