26. MAI 2016

Übereinstimmung gilt es zu vertiefen #bpt

 

Liebe Genossinnen und Genossen, die scharfe Kritik Erzbischof Wölkis an der Flüchtlingspolitik der Bundesregierung (nachzulesen auf http://goo.gl/mdfYYJ) zeigt die weitgehende Übereinstimmung zwischen den Kirchen einerseits und der Partei Die Linke andererseits. Diese Übereinstimmung gilt es zu vertiefen.
Dies schließt nicht aus, dass wir Probleme im Geiste der Toleranz, der Akzeptanz und der gegensei-tigen Hochachtung versuchen können zu klären.
Dies setzt allerdings voraus, dass wir das gesellschaftskritische Engagement der Kirchen anerken-nen und ihre Stellung innerhalb der Zivilgesellschaft positiv unterstützen. Religionskritische und kirchenfeindliche Äußerungen und Anträge auf Parteitagen durch Parteimitglieder sind kontraproduktiv, da sie die Zusammenarbeit der gesellschaftskritischen Kräfte für mehr Solidarität und Frieden erschweren bzw. blockieren.
Wir begrüßen, dass es innerhalb der Kirchen eine lebhafte Diskussion über die Stellung der Kirchen in der Gesellschaft gibt. Als Partei steht es uns nicht zu, in diese innerkirchliche Diskussion einzugreifen.

Das fds_Saar und die LAG „Christinnen und Christen in der Linken“ Saar hoffen, dass der Parteitag in diesem Sinne entscheidet und zu einer positiven Zusammenarbeit zwischen unserer Partei und den Kirchen findet.
Dr. Walter Kappmeier

 

Übersicht aller Artikel | Schlagworte dieses Artikels: BPT, Brief, Kirche, Staat